You're a God who has all things, but still you want me.
Gratis bloggen bei
myblog.de


Le Début La Page la bible


you're everything I need

Ich bin jetzt seit beinahe zwei Jahren Christin, doch waren die letzten Monate weitaus "unchristlicher" als ich mir eingestehen würde.
In diesen Monaten sind viele meiner Träume bezüglich der Zukunft kaputtgegangen und am Ende habe ich endlich kapiert, dass nur Jesus sie erfüllen kann...
Seitdem hat er mich mit zwei "Erkenntnissen" gesegnet, von denen ich ausgegangen bin, dass ich sie schon längst verstanden hätte.



Das Video gibt mir so viel (und zwar so viel, dass ich meistens irgendwann anfange zu heulen - ja, ich geb's zu!).

Jesus liebt und vergibt unabhängig von unserer äußeren Erscheinung und unserer Vorgeschichte. Er hilft uns, wenn wir am Boden liegen, er trocknet unsere Tränen, ist ein liebevoller Elternteil ud verurteilt uns nicht, wenn wir, seine Kinder, einmal Fehler machen.
Gott hat uns geschaffen mit einer so tiefen Sehnsucht in uns... Er wusste genau, dass wir jemanden wie Jesus brauchen würden, nicht nur, um unsere Sünden zu vergeben, sondern uns zu LIEBEN.

Jedes Mal, wenn ich mir dieses Video ansehe, habe ich eine viel zu große Sehnsucht danach, Jesus in Person zu sehen, als Fleisch und Blut, dass er mich vollkommen und real in die Arme nehmen kann.
Doch ich weiß, dass das vor meinem Tod nicht "funktionieren" wird.
Dann kommt der Gedanke, wie sehr andere Menschen wohl davon träumen, einem Menschen wie Jesus zu begegnen.

Und plötzlich begreife ich, warum die Aufgabe für uns Christen lautet, ihm nachzustreben.

Nur wenig später liefen meine Gedanken weiter ... Wenn all diese Menschen sich so nach Jesus verzehren, Christen oder Nicht-Christen, wie könnte ich es ihnen verwehren?
Wie könnte ich zulassen, dass all die Menschen, denen ich täglich begegne, nicht die gleiche freudige Ruhe verspüren wie ich, und wenn es nur einmal in ihrem Leben ist?

Und wieder begreife ich etwas - den Grund dafür, dass wir für andere beten; damit auch SIE endlich Jesus erkennen und ihr Herz für ihn öffnen. Damit auch SIE endlich den Frieden und die Liebe fühlen können.

Ich weiß, für einen Zeitraum von zwei Jahren mag es wenig erscheinen. Ich habe lange gebraucht, um endlich zu begreifen, aber ich weiß, dass es jetzt in meinem Herzen ist. Ganz tief drin und fest verankert.

Jesus kennt mich eben und weiß, wann für mich der richtige Zeitpunkt für solche Erkenntnisse ist.
gods.princess am 6.5.08 22:09


Will you take me back tonight?

Casting Crowns - Prodigal



Living on my own, thinking for myself,
Castles in the sand, temporary wealth.
Walls are falling down, storms are closing in,
Tears have filled my eyes, here I am again.

And I've held out as long as I can!
Now I'm letting go and holding out my hand.
Daddy, here I am again - will you take me back tonight?
I went and made the world my friend, and it left me high and dry...
I dragged Your name back through the mud
That You first found me in;
Not worthy to be called Your son.
Is this to be my end?
Daddy, here I am...
Here I am again.


Curse this morning sun, drags me in to one more day
Of reaping what I've sown, of living with my shame.
Welcome to my world! and the life that I have made,
Where one day you're a prince, the next day your a slave.


Ich hätte nie gedacht, wie perfekt dieser Song auf mich passen könnte. Hochmut kommt vor dem Fall, doch ich dachte, von Jesus könnte mich nichts wegziehen. Duh, falsch gedacht. In der letzten Zeit habe ich ihn gekonnt aus Kopf und Herz rausgekickt, oft nicht einmal bewusst, sondern einfach aufgrund der Tatsache, dass es mir gut geht, dass ich momentan nur glücklich bin. In der letzten Zeit kamen außerdem so viele Dinge auf mich zu, bei deinen es auf MICH ankam; Einstellungstests, Klausuren, Vorstellungsgespräche, all das, bei dem ich Jesus außen vor gelassen hatte, weil ich glaubte, dass ich das alleine schon schaffen würde oder müsste.

Ostern und Passion of the Christ machen's möglich und halten mir vor Augen, welches Opfer er gebracht hat, damit ich Leben habe. WEIL ICH LEBE, SOLLT AUCH IHR LEBEN. Jahreslosung zweitausendundacht und viel zu passend.

I'm letting go and holding out my hand.
Daddy, here I am again.
Will you take me back tonight?


Zum Glück ist Gottes Liebe so unendlich und vergebend...
gods.princess am 22.3.08 22:24


let me tell you something

Von: Mir
an: Uta
Vor Ewigkeiten.

___

crabana (12:12 PM):
Also, die Aussage, die mich am meisten berührt hat, ist, dass eine Frau ein wunderschönes Herz hat. Sie muss anderen Menschen etwas davon anbieten, sie muss es "rauslassen", dann wird ihre Schönheit auch nach außen sichtbar. Und sie muss riskieren, dadurch, dass sie ihr Herz, ihr Innerstes, zeigt, verletzt zu werden. Aber dafür hat sie ja ihren himmlischen Daddy - der sie wieder heilt und ihr seine unendliche Liebe schenkt :-)

Das kann ich dir nur empfehlen. Wirklich.

Zeig, wenn es dir mies geht.
Sag, wenn du verletzt wurdest.
Sag, dass du enttäuscht bist.
Bitte um Hilfe, wenn du es alleine nicht schaffst.

Mach einfach deutlich, was du fühlst, wie du DICH fühlst. Vor anderen Menschen und vor Gott.

(...)

Und dein Papa wartet nur darauf, dass du ihm sagst, wie du dich fühlst. Damit er die verletzten Stellen deines Herzens, die du die ihm noch nicht zeigen/offenbaren wolltest (aus Angst o.Ä.), heilen kann mit seiner unendlichen Liebe & Geduld...
gods.princess am 11.2.08 17:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Credits

Coser-To-Heaven@deviantArt, moargh,
Curious.Mind & Host